<< zurück materialien.fgje.de vor >>  
  FGJE StartseiteC·A·P Startseite  
FGJE Homepage    
Start
pixel Europa pixel Demokratie pixel Zuwanderung pixel
 
 

Der Seminarablauf

Übung 1: Begriffsklärung
Übung 2: Die Notwendigkeit eines Vertrages
Übung 3a: Freiheit II
Übung 3b: Mein Traumhaus
Übung 4: Die Kunst, einen Kürbis zu teilen
Übung 5: Der Samoa-Kreis

 

Ziele:

  • Erfahren, dass in einer Demokratie nicht nur die Lösung eines Problems, sondern auch der Weg zur Lösung eines Problems entscheidend ist.
  • Kennen lernen der eigenen Bedürfnisse. Lernen, die Bedürfnisse der anderen zu berücksichtigen.
  • Erfahren, unter welchen Bedingungen Bereitschaft zur Einschränkung vorhanden ist.
  • Erfahren, unter welchen Bedingungen Bereitschaft zu einem Dialog vorhanden ist.
  • Bewusstsein entwickeln für die Faktoren, die die Suche nach kreativen Lösungen begünstigen oder verhindern können.
  • Erfahren, dass in unserer Kultur häufig lösungsorientiert und weniger bedürfnis-orientiert gehandelt wird.

Kategorie
Übung mit spielerischem Einstieg und variablem Verlauf

Rahmen
Die Übung findet in mehreren Phasen statt:
Phase 1 Zwei Kleingruppenräume mit Tischen und Stühlen.
Phase 2 Ein Gruppenraum für die ganze Gruppe.
Phase 3 Ein Gruppenraum mit offenem Stuhlkreis.
Phase 4 Ein Raum für alle Teilnehmenden

Zeit
2,5 bis 3 Stunden

Material
pro Person ein DIN A 4-Bogen, Plakate, Wachsmal- und Buntstifte, Scheren und Kleber

Kurzbeschreibung
Die Teilnehmenden werden in zwei Kleingruppen aufgeteilt. Die Kleingruppen werden aufgefordert, auf einem Bogen Papier ihr persönliches Traumhaus zu malen, das sie sich gegenseitig vorstellen. Dann werden die Traumhäuser in einer bestimmten Zeit auf einen gemeinsamen Bogen Papier geklebt, der kleiner ist als die Grundfläche der gesamten einzelnen Bögen.

In einer weiteren Phase treffen zwei Kleingruppen aus unterschiedlichen Klassen auf-einander. Hier werden sie erneut mit einem kleineren Papier konfrontiert, der nun wie-derum die Häuser beider Gruppen aufnehmen soll. Anschließend beginnt in den Grup-pen die Reflexion der Übung.

Zum Abschluss der Übung treffen alle Teilnehmenden aufeinander und bekommen erneut einen gemeinsamen Bogen Papier, auf dem alle „Traumwelten“ untergebracht werden sollen. Eine kurze Reflexionsrunde mit allen Teilnehmenden schließt die Übung ab.

 

Übung 3b (als pdf-Download)

 

 

Demokratie - Just do it?!

Vorwort lesen  
Einleitung lesen  
Seminarkonzept    
Demokratie - just do it!? info pdf-download
"Betzavta" - Miteinander info pdf-download
Fishbowl-Diskussionsmethode info pdf-download
Seminarablauf info  
Übung 1: Begriffsklärung info pdf-download
Übung 2: Vertrag info pdf-download
Übung 3a: Freiheit II info pdf-download
Übung 3b: Traumhaus info pdf-download
Übung 4: Kürbis info pdf-download
Übung 5: Samoa Kreis info pdf-download
Evaluation    
Design   pdf-download
Ergebnisse   pdf-download
Schlussfolgerungen   pdf-download
Bibliographie   pdf-download



 

Gefördert im Rahmen des Aktionsprogramms "Jugend für Toleranz und Demokratie - gegen Rechtsex-tremismus, Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit.

 

 
         
 
2004-06
 
Zuletzt aktualisiert: 12.02.2004